MUSIKER-IN-OSNABRÜCK: JAZZ-PIANIST, KOMPONIST UND ORCHESTERDIRIGENT JURI ARTAMONOV

HOME

UNSERE MUSIK

UNSERE KÜNSTLER/
HÖRPROBEN

- JURI ARTAMONOV -

- IRINA NEZNAMOVA -

- JULIA KOKKE -

- ADI NOBIS -

- GENNADY POTASCHNIK -

- JANNA ARTAMONOVA -

- LISA WINTER -

- MARTIN GEHRMANN -


IHR FEST

IHR EVENT

BESONDERE DIENSTLEISTUNGEN

LINKS

KONTAKT



JURI ARTAMONOV

Swing- und Jazz-Pianist

Juri Artamonov Der in Moskau geborene Pianist Juri Artamonov kommt aus der Tradition der großen Klavier-Virtuosen des Jazz, nämlich Art Tatum und Oscar Peterson. Juri Artamonov studierte in Moskau bei Evgeny Gretschischev und Prof. Igor Bril. Seine überragende Technik stammt schon aus dieser Zeit.

Als Konzertpianist und Ensembleleiter arbeitete Juri Artamonov in Moskau mit der größten Moskauer Konzertagentur "Phonograph" zusammen; dabei gewann er wertvolle Erfahrungen vor Publikum und konnte seine Stilistik weiter ausprägen. Augenblicklich perfektioniert Juri Artamonov sein Können an der renommierten Hochschule für Musik und Theater Leipzig bei Prof. Richie Beirach.

Seit 2001 lebt Juri Artamonov in Osnabrück, wo er an zahlreichen Projekten sowohl als Gastspieler und Bandleader als auch als Orchesterdirigent beteiligt ist. Wenn Juri Artamonov spielt, kann er mal virtuos swingen wie Oscar Peterson, dann wieder elegant wie Bill Evans, bisweilen humorvoll wie Ahmand Jamal, dann wieder kraftvoll wie McCoy Tyner, dabei aber immer souverän und geschmackvoll.













LES MOULINS DE MON COEUR (Michel Legrand)
Julia Kokke - Vokal, Juri Artamonov - Piano, Martin Gehrmann - Kontrabaß.



LE PARAPLUIS DE CHERBOURG (Michel Legrand)
Julia Kokke - Vokal, Juri Artamonov - Piano, Martin Gehrmann - Kontrabaß.



I CAN'T GIVE YOU ANYTHING BUT LOVE, BABY (Jimmy McHugh)
Juri Artamonov - Piano, Andreas Müller - Kontrabaß, Dmitri Suslov - Tenor-Saxofon, Alexander Stirz - Drums



HERZFLIMMERN: BERTOLD BRECHT UND SEINE HERZNEUROSE.
Elizabeth Winter - Schauspiel und Gesang, Juri Artamonov - Piano.

[ -- Hier kommt demnächst ein Video... -- ]



JURI ARTAMONOV TRIO

Juri Artamonov - Piano, Martin Gehrmann - Kontrabass, Jochen Metze - Schlagzeug







Juri Artamonov Trio Das aktuelle Konzertprogramm des Trios, "Moskauer Fenster" hat als Grundlage Filmmusik und Chansons, die swingend präsentiert werden.

Darüberhinaus ist das Juri Artamonov Trio mit seiner Leidenschaft für Swing, Barmusik und traditionellen Jazz auch die ideale Formation für die professionelle musikalische Gestaltung und Umrahmung von Festlichkeiten aller Art.

Gerne können Sie uns ansprechen, wenn Sie eine Jazzband für Ihr Event suchen!

Ebenfalls steht das Juri Artamonov Trio als professionelles Begleittrio für Gesangs- und Instrumental-Solisten zur Verfügung.


MOSKAUER FENSTER

Moskauer Fenster - CD Cover

Hörproben aus dem Konzertprogramm "Moskauer Fenster":

"MOSKAUER FENSTER" (Tichon Chrennikow)
Juri Artamonov - Piano, Martin Gehrmann - Kontrabaß, Jochen Metze - Schlagzeug

Moskauer Fenster (Tichon Chrennikow - Michail Matusowsky). Dieses Lied des Komponisten Tichon Chrennikow (1913-2007) war nach seiner Entstehung in den 50er Jahren zunächst kein Erfolg, obwohl es von dem berühmten Leonid Utjosow (Geburtsname: Lazar Weissbein) gesungen wurde. In den 80er Jahren wurde das Lied neu entdeckt und erlangte unglaubliche Popularität. Es wurde in viele Sprachen übersetzt und in unzähligen Versionen auf der ganzen Welt bekannt.



LIED AUS "KROKODIL GENA" (Wladimir Schainsky)
Juri Artamonov - Piano, Martin Gehrmann - Kontrabaß, Jochen Metze - Schlagzeug

Lied aus "Krokodil Gena" (Wladimir Schainskij - Aleksander Timofeewsky). Jedes Kind in der UdSSR kennt die Abenteuer von Krokodil Gena und Tscheburaschka: In der Zeichentrickfilmserie sieht man zunächst das Krokodil Gena im Zoo arbeiten, es ist dort nämlich als Krokodil angestellt. Eines Tages trifft im Zoo eine Kiste aus Afrika ein, in dieser befindet sich Tscheburaschka, ein Phantasietier mit sehr großen Ohren. Alle Lieder aus der Serie wurden populär, hier hören wir ein Lied, das im Film von Krokodil Gena gesungen wird:”Lass die Fußgänger stolpern...”. Es ist auch bekannt als Geburtstagslied.



DAS TANNENBÄUMCHEN (Leonid Beckman)
Juri Artamonov - Piano, Martin Gehrmann - Kontrabaß, Jochen Metze - Schlagzeug

Das Tannenbäumchen (Beckman Leonid - Kudaschewa Raissa). Wenn sich in Russland Ende Dezember die Kinder verkleiden und im Kreis um den Tannenbaum tanzen, singen sie dazu das Lied vom Tannenbäumchen “Jolotschka”. Ursprünglich war es ein Gedicht von Raissa Kudaschewa. Leonid Beckman vertonte es 1905. Heute ist es populär wie ein Volkslied.





Musiker-in-Osnabrueck.de

WWW.MUSIKER-IN-OSNABRUECK.DE
Email: musiker-in-osnabrueck(at)web.de
Tel.: 01577 425 5515 |
Impressum | © 2009 Musiker-in-Osnabrueck